Getagt, gewählt und gefeiert

Fotolia, rukawajung

Die Mitgliederversammlung des Forums Glastechnik fand am 26./27. Oktober 2017 in Düsseldorf statt.

Rückblick

Zum Auftakt ging es zunächst nach Herten. VDMA-Mitglied ISRA SURFACE VISION AG, eine der weltweit ersten Adressen im Bereich Inspektion anspruchsvoller Oberflächen von Bahnmaterialien, hatte zur Betriebsbesichtigung geladen. Vorstandsvorsitzender Énis Ersü verwies auf stetig steigende Umsätze. Allein in den ersten drei Quartalen habe es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Erhöhung um 11 Prozent auf 93,3 Millionen Euro gegeben. Im Geschäftsjahr 2017/2018 will das Unternehmen die 150-Millionen-Marke erreichen. Etwa 750 Mitarbeiter werden an mehr als 25 Standorten im In- und Ausland beschäftigt. Technikchef Jürgen Reckow und der für den Sektor Glas zuständige Bereichsleiter Bertrand Mercier stellten während der Betriebsbesichtigung neueste Techniken der 3 D-Inspektion von Flachglas vor. Bei den sogenannten „Machine-Vision-Systems“ sind Optik, Belichtungs- und Vermessungstechnik sowie Klassifikations- und Bildverarbeitungsalgorithmen zu einem intelligenten Ganzen zusammengefasst. Es handelt sich um sehende Systeme, die die Leistungen des menschlichen Auges ganz erheblich übertreffen. Kernstück ist eine vom Unternehmen entwickelte Software.

Auf der eigentlichen Mitgliederversammlung sprach der scheidende Vorsitzende, Dr. Bernd-Holger Zippe, von guten Geschäftsaussichten für seine Branche. Absatz und Umsätze seien gestiegen. Im kommenden Jahr wird mit einem weiteren Anziehen des Geschäfts gerechnet. Die Auftragslage bezeichnete Zippe als gut, die Prognose für die Zukunft sei positiv. Allerdings leide die Branche, wie andere auch, unter einem zunehmenden Facharbeitermangel.

Turnusgemäß standen nach drei Jahren die Neuwahlen zum Vorstand des Forums Glastechnik an. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder Egbert Wenninger, Senior Vice President Business Unit Glass der Grenzebach Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim und zu seinem Stellvertreter Siegfried Glaser, Geschäftsführer der Glaser FMB, Beverungen. Die Mitglieder und das VDMA-Team dankten dem bisherigen Vorstand, insbesondere dem Vorsitzenden Dr. Bernd-Holger Zippe für die geleistete erfolgreiche Arbeit und die konstruktive und gute Zusammenarbeit.

Die Pressemitteilung Vorstandswahlen finden Sie hier.
Weitere Informationen über den Vorstand finden Sie hier.

Weitere Themen der Sitzung waren die internationale Weltmesse der Branche, glasstec, die im nächsten Jahr vom 23. bis 26. Oktober 2018 in Düsseldorf stattfindet, Gemeinschaftsbeteiligungen auf anderen internationalen Messen und Veranstaltungen sowie Normungs- und Forschungsaktivitäten des Forums. Siegfried Glaser betonte, dass Industrie 4.0. für die Branche höchste Priorität genieße. Er verwies auf den VDMA-Industriearbeitskreis Forschung und Technologie. Die regelmäßigen Treffen hätten sich zu einer Informations- und Kommunikationsplattform für Maschinenbauer, Anwender und Technologieträger wie Universitäten und Forschungsinstitute entwickelt.

Die Mitgliederversammlung Glastechnik findet alle drei Jahre im Rahmen der Mitgliederversammlung des VDMA Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen statt, zu dem die Glastechnik organisatorisch gehört. Die Teilnehmer hatten deshalb Gelegenheit, die Vorträge des Politikwissenschaftlers Professor Karl-Rudolf Korte und des Bundesministers a. D. Joschka Fischer zu hören. Auch die Abendveranstaltungen im Quartier Bohème und in den Rheinterrassen wurden genutzt zum Austausch, Kennenlernen und Vernetzen.

Die nächste Mitgliederversammlung des Forums Glastechnik findet auf Einladung der Firma Hegla am 29./30. November 2018 in Beverungen statt.