Ab ins Kloster!

VDMA

Abgeschiedenheit und Ruhe sind gute Voraussetzungen für intensive Arbeit und Diskussion. Die diesjährige Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung des Forum Glastechnik fanden am 29. und 30. November 2018 in der Nähe des UNESCO Weltkulturerbes Schloss Corvey in Beverungen statt – auf Einladung der Firma Hegla GmbH & Co. KG. Herzlichen Dank!

Zum Auftakt der Mitgliederversammlung in den Räumlichkeiten der Hegla GmbH & Co. KG informierten VDMA-Experten über die Dienstleistungen, die Mitgliedsunternehmen zur Verfügung stehen: Hans Seelen für den Landesverband NRW, Monika Hollacher für die Außenwirtschaft und Thomas Kraus für Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die Einladung angenommen hatten auch 2 externe Firmen, um sich den Nutzen einer Mitgliedschaft erläutern zu lassen.

Auf dem Rundgang durch das Werk konnten die Besucher die Präzision des Automated Guided Vehicles (AGVs) – einem autonom fahrenden Transportmittel für Fächerwagen, A- und L-Gestelle erleben. Die Firma Hegla wurde 1976 gegründet. Sie verfügt heute über 3 Produktions- und Vertriebsstandorte in Deutschland und zahlreiche Niederlassungen und Vertriebsbüros im Ausland. Das Produktportfolio ist geprägt von Maschinen und Anlagen für den Zuschnitt, das Handling und die Sortierung von Flachglas.

Nachdem alle Teilnehmer die Produktionsstätte des Gastgebers besichtigt hatten, ging es am Abend zu einem kulturellen Highlight. Das ehemalige Kloster und spätere Schloss Corvey punktet mit fast 1200 Jahren Geschichte, die die Teilnehmer in einer eindrucksvollen Führung erleben durften.

Bereichert um zahlreiche historische Details, ging es am nächsten Tag um die Zukunft in Sachen Mediennutzung, Messen, technische Arbeitskreise, Normung, Konjunkturaussichten und Pressearbeit:

Medien. Annette Rust von der SinnerSchrader GmbH legte dar, dass die Zukunft der Werbung im Analysieren des Nutzerverhaltens im World Wide Web liege. Dies erfolge anhand ausgeklügelter Algorithmen, die im Grunde ein Nutzerprofil erstellten und auf diese Weise nur denjenigen Personen die Werbung ausspielten, die laut Verhalten ein Interesse an der beworbenen Dienstleistung oder dem Produkt haben könnten.

Dave Fordham aus England von der Fachzeitschrift "Glass Worldwide" präsentierte sein neues digitales Angebot. Jan Peter Kruse und Thomas Pohl von der Zeitschrift GFF GlasFensterFassade stellten Ihr Medienangebot vor.

glasstec 2018. Birgit Horn von der Messe Düsseldorf präsentierte die Analyseergebnisse zur glasstec 2018. Besucher- und Ausstellerzahlen waren höher als 2016, insgesamt zeigen die Umfrageergebnisse eine höhere Zufriedenheit und eine höhere Bewertung des Geschäftserfolgs.

Messen. 2018 waren auf der China Glass in Shanghai im German Pavilion 35 Aussteller vertreten. Die Gemeinschaftsstände auf der glasspro India im September und auf der glasstech Asia im November mussten wegen mangelnder Teilnahme abgesagt werden.

Für 2019 hat der VDMA erneut Anträge für einen „German Pavilion“ gestellt: für die China Glass im Mai in Beijing sowie für die glasspex/glasspro India im Oktober in Mumbai. Die Anmeldefrist für China ist bereits abgelaufen, die Anmeldeunterlagen für Indien liegen noch nicht vor. Die Mitgliederversammlung unterstützt das Vorhaben, parallel zur glassspex/glasspro ein Techniksymposium durchzuführen, um die deutsche Glastechnik bekannter zu machen und die Zusammenarbeit mit der Messe Düsseldorf zu stärken.

Für 2020 ist die China Glass fest eingeplant, falls noch eine zweite Bundesbeteiligung beantragt werden kann, ist die Glass Build America Fokus.

Industriearbeitskreis. Die Arbeitsinhalte der 2 Sitzungen im Jahr 2018 waren: Glasindustrie 4.0 – Auf dem Weg zur intelligenten und flexiblen Produktion. Das zweite Thema lautete "Be smart – Glasanwendungen, Maschinen und Technologien". Die Versammlung legte für die 2 kommenden Sitzungen der Industriearbeitskreise folgende Arbeitsinhalte fest: für Februar 2019 das "Recycling von Glas und Glaselementen" und für August 2019 „Glas als tragendes Konstruktionselement“. Die Themen Shop-Floor-Logistik und "Traceability" benannten die Teilnehmer als weitere Kernthemen.

Der seit Mai 2018 bestehende Arbeitskreis "Standardisierte Schnittstellen in der Glasindustrie" befasst sich damit, Informationsmodelle von Flachglas verarbeitenden Maschinen zu erstellen. Ziel ist es, die Datensätze bei der Kommunikation zu vereinheitlichen. Das betrifft die Kommunikation zwischen einzelnen Maschinen oder zwischen Maschinen und übergeordneten Systemen.

Normung. Die Vorarbeiten zur Überarbeitung der Normen DIN EN 13035-1 und DIN EN 13035-2 kommen gut voran. Die ersten beiden Teile dieser Normenreihe befassen sich mit den Sicherheitsanforderungen von Einrichtungen zum Lagern, Handhaben und Transportieren innerhalb des Werks (Teil 1) und außerhalb des Werks (Teil 2). An 2 Sitzungstagen im Dezember 2018 wurden die Überarbeitungen der letzten Sitzung fixiert und neue Aspekte aufgenommen.

Konjunktur – Statistik. Aufgrund der zahlreichen Anfragen nach Branchendaten beschloss die Runde, einmal monatlich 6 Auftragseingangs- und Umsatzzahlen abzufragen. Ende 2019 wird es möglich sein, damit die erste aussagekräftige Statistik zu erstellen. Die Versammlung bittet die Mitglieder, sich zahlreich daran zu beteiligen. Für die diesjährige Umfrage zur Geschäftslage wurden erstmalig auch Angaben zur Verteilung der Produktionsstandorte und die Produktionskapazitäten weltweit abgefragt und dargestellt. Auch Angaben zu Auszubildenden wurden erstmals gesammelt.

Website Forum Glastechnik. Die Website des Forum Glastechnik wird um die Inhalte „Firmenpräsentation“ und „Technische Veröffentlichungen“ erweitert werden. Auf responsives Design wurde bereits umgestellt, die Inhalte ergänzt. Um in den Fachmedien noch präsenter zu sein, bittet die Mitgliederversammlung alle Unternehmen, bei den Pressemitteilungen mitzuarbeiten. Beiträge zu den Themen Laseranwendungen, Digitalisierung und Shop Floor Logistic stehen im Fokus und sollen im Laufe des Jahres veröffentlicht werden ebenso wie Inhalte aus dem Industriearbeitskreis.

Pressearbeit. An dieser Stelle bitten wir um die Mitarbeit der Mitglieder. Im Newsletter berichten wir weiterhin bunt gemischt über verschiedene Themen. Für Pressemitteilungen beschloss der Vorstand folgende Schwerpunkte: Laseranwendungen, Digitalisierung sowie Shop Floor Logistik. Dabei werden auch Themen aus dem Industriearbeitskreis berücksichtigt.

Termine:
Industriearbeitskreis am 21. Februar 2019 in Frankfurt
Baustoffanlagentag am 7. und 8. März 2019 in Frankfurt
Nächste Mitgliederversammlung am 17. /18. Oktober 2019 in Osterweddingen/Magdeburg

Hinweis: Die Forschungsvereinigung FVB ermöglicht ihren Mitgliedern die vorwettbewerbliche Gemeinschaftsforschung. Seit ihrer Gründung im Jahre 1972 steht sie auch dem Bereich Glas zur Verfügung. Bisher haben die Unternehmen dieses Angebot jedoch nicht genutzt.

Downloads