Erfolgreicher Industrie-Arbeitskreis "Forschung und Technologie" als Online-Veranstaltung

Shutterstock

Die 26. Sitzung des Industriearbeitskreises "Forschung und Technologie" fand am 26. August 2020 als Online-Veranstaltung statt. "Additive Fertigung" ist in vielen Bereichen der Industrie bereits etabliert, insbesondere, wenn Kunststoffe oder metallische Materialien zum Einsatz kommen. In der Glasproduktion oder der Weiterverarbeitung von Basisglaserzeugnissen stecken die Verfahren noch in den Kinderschuhen.

Die Veranstaltung spannte einen weiten Bogen von grundlegenden Anforderungen, technischen Lösungsansätzen bis hin zur zukünftigen Automatisierung additiver Fertigungsprozesse. Im ersten Teil wurden Herausforderungen in der Konstruktion von Bauteilen thematisiert. Sie liegen beispielsweise in der Gestaltung von Stützstrukturen und offenen Kanälen. Die anschließenden Beiträge zeigten Ideen und erste technische Lösungsansätze für zukünftige Anwendungen im konstruktiven Glasbau sowie Verfahren und Materialien zur Erzeugung von Glasbauteilen aus polymeren Nanokompositen. Die hohe Flexibilität zu handhabender Materialien und Geometrien führt zu neuen Bedürfnissen in der Automatisierung von Produktionsabläufen. Diese Herausforderungen wurden abschließend beleuchtet.

Alle Präsentationen und das Protoll stehen für Mitglieder hier zum Download bereit.